Schulbauoffensive - Mobile Schulraumeinheiten 2016
(Übergeordnete Koordination)

Projektbeschreibung

Im Rahmen der Schulbauoffensive der Landeshauptstadt München wurden bis zum Beginn des Schuljahres 2016/ 2017 im gesamten Stadtgebiet 28 Schulpavillonanlagen neu errichtet. Vorrangig dienen die temporären Raumeinheiten als Interimslösung im Zuge von Bau- bzw. Sanierungsmaßnahmen, die Schulpavillons werden aber auch zur Überbrückung aufgrund akuter Raumprobleme eingesetzt. Die aus Modulen zusammengesetzten Schulpavillonanlagen unterscheiden sich hinsichtlich des räumlichen, baulichen und energetischen Standards sowie der Ausstattung kaum von einem Massivbau. Die Schulpavillonanlagen wurden unter hohem Zeitdruck sowohl in Stahlcontainerbauweise als auch in Holzfertigteilbauweise ausgeführt. Durch die kurze Planungs- und Bauzeit/Realisierungszeit war eine übergeordnete Koordination der beteiligten Architekturbüros, Fachplaner, Projektsteuerer und beteiligter Fachabteilungen des Baureferats erforderlich.

Bauherr: LH München, Referat für Bildung und Sport, vertreten durch Baureferat, Abt. Hochbau 3
Projektlaufzeit: 2015 – 2017
Leistungsphase: 3 – 5

Leistungsumfang

  • Übergeordnete Projektsteuerung –
    Organisation, Koordination und
    Information aller Projektbeteiligten
  • Vorgabe von Musterterminplänen,
    Terminsteuerung
  • Qualitätsmanagement
  • Einführung
    Projektkommunikationssystem PKM
  • Kostenüberwachung, Einführung
    Kostenüberwachungstool Control